"ZDF.Umwelt": 2. Teil der Reihe "Natürlich sportlich"

Die Berichterstattung "Natürlich sportlich" innerhalb des Magazins "ZDF.Umwelt" ist Bestandteil der Medienpartnerschaft in Sachen Breitensport zwischen dem ZDF und dem DOSB.

Rund 15 Millionen Menschen in Deutschland treiben regelmäßig Sport in der Natur. Die sportlichen Highlights 2008 sind Anlass für ZDF.umwelt, fünf beliebte Breitensportarten vorzustellen, die auf eine intakte Natur angewiesen sind. Die von der Umwelt-Redaktion ausgewählten fünf modernen Sportarten sind Skilanglauf, Mountainbiking, Klettern, Kanuwandern und Nordic Walking. In jeder Sportart gibt jeweils ein prominenter deutscher Sportler Umwelt-Tipps zum richtigen Verhalten.

 

Zweite Folge mit Kletterer Stefan Glowac

In Folge zwei der Medienkooperation am Sonntag, 27. April, 13.15 Uhr, wird das Sportklettern das Thema in dem Umwelt-Magazin sein - als eine Disziplin des sportlichen Umwelt-Fünfkampfes der beiden Partner ZDF und DOSB. Das Verhältnis zwischen der Natur als Ort des Sporttreibens und dem Sportler selber wird der bekannte Kletterer Stefan Glowac beschreiben und auch hinterfragen. Gemeinsam mit der ZDF-Redaktion gibt er viele nützliche Tipps und Ratschlage, wo die Regeln für den Umgang mit den Bergen zu finden sind. Auf der Internet-Seite www.dav-felsinfo.de finden sich viele wichtige Hinweise aus dem Deutschen Alpen-Verein. Der DAV hat schon vor vielen Jahren den Umweltgedanken in seine Ausbildungsgänge und in den Betrieb seines Hüttensystems eingeflochten.

 

 Erste Folge mit Biathlet Sven Fischer

Die erste Disziplin am Sonntag, 2. März, 13.15 Uhr, ist der Skilanglauf. Sven Fischer, einer der erfolgreichsten Biathleten, hat für ZDF.umwelt die Langlaufskier angeschnallt und war mit dem Kamerateam im Oberhofer Wald unterwegs. Die große Zahl der Menschen, die jeden Winter die Bewegung in den Wäldern genießen, stellt eine wichtige Lobby für den Erhalt einer intakten Landschaft dar. „Während der Wintersaison werden in vielen Wäldern Loipen gespurt. Wer abseits der Wege oder Loipen fährt, der läuft Gefahr, vieles zu zerstören“ - so Sven Fischer. Er ist auch nach Ende seiner sportlichen Karriere noch immer gerne mit den Langlaufskiern im Wald unterwegs ist davon überzeugt, dass der Sport einen Beitrag dazu leisten kann, die Artenvielfalt zu erhalten. Dazu ist die Beachtung einiger einfacher Regeln hilfreich.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.