Moster nicht mehr Teilmannschaftsleiter Rad in Tokio

Die Delegationsleitung des Team D hat entschieden, dass Patrick Moster seine Aufgabe als Teilmannschaftsleiter Radsport im Team D nicht weiter wahrnehmen wird.

Patrick Moster, Sportdirektor vom Bund Deutscher Radfahrer. Foto: picture-alliance
Patrick Moster, Sportdirektor vom Bund Deutscher Radfahrer. Foto: picture-alliance

Die Delegationsleitung des Team D bei den Olympischen Spielen in Tokio hat am Donnerstag entschieden, dass Patrick Moster seine Aufgabe als Teilmannschaftsleiter Radsport im Team D nicht weiter wahrnehmen und zeitnah nach Deutschland abreisen wird. Dieser Entscheidung ging eine eingehende Beratung der Delegationsleitung sowie eine erneute Anhörung des Betroffenen voraus, in der sowohl der Vorgang als auch die Konsequenzen für das Team D diskutiert wurden.   

„Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass seine öffentliche Entschuldigung für die gestern von ihm getätigte rassistische Äußerung aufrichtig ist. Mit dieser Entgleisung hat Herr Moster jedoch gegen die olympischen Werte verstoßen. Fairplay, Respekt und Toleranz sind für das Team D nicht verhandelbar“, erklärte DOSB-Präsident und Tokio-Delegationsleiter Alfons Hörmann.


  • Patrick Moster, Sportdirektor vom Bund Deutscher Radfahrer. Foto: picture-alliance
    Patrick Moster, Sportdirektor vom Bund Deutscher Radfahrer. Foto: picture-alliance

Partner TEAM DEUTSCHLAND