Team Deutschland in Frankfurt verabschiedet

97 Mitglieder des Team Deutschland, darunter 40 Athlet*innen, wurden am Montag (31. Januar) auf dem Weg zu den Olympischen Winterspielen 2022 am Flughafen Frankfurt verabschiedet.

Athlet*innen in der Lufthansa Lounge vor dem Abflug nach Peking. Foto: Team Deutschland/Christian Christes
Athlet*innen in der Lufthansa Lounge vor dem Abflug nach Peking. Foto: Team Deutschland/Christian Christes

Neben Klaus Froese, CEO der Lufthansa Airlines, gaben auch DOSB-Präsident Thomas Weikert sowie DOSB-Vizepräsidentin Miriam Welte – beide selbst Teil der Delegation – den Athlet*innen in der Business Class Lounge Z der Lufthansa ihre guten Wünsche auf die gemeinsame Reise mit. Anschließend ging es für die das Team mit Flug LH724 pünktlich um 17.20 Uhr nach Peking. 

Mit dabei die vier Rodler Tobias Arlt, Sascha Benecken, Toni Eggert und Tobias Wendl sowie die Skispringer*innen um Karl Geiger und Katharina Althaus in den Flieger. An Bord sind zudem u.a. Nicole Schott (Eiskunstlauf), Lena Dürr (Ski Alpin) und die Biathlet*innen Denise Herrmann und Benedikt Doll. 

Skispringer Karl Geiger sagte vor dem Abflug: „Die Ergebnisse vom Wochenende haben mir nochmal einen Extra Schub Motivation gegeben. Jetzt geht es darum, die gute Form in die olympischen Wettbewerbe zu transportieren und das Beste für mich und das Team rauszuholen.  
 
Biathletin Denise Herrmann fügte hinzu: „Für mich sind die Olympischen Spiele definitiv der Saisonhöhepunkt, auf den ich lange hingearbeitet habe. Ich weiß, dass für eine vordere Platzierung alles passen muss, aber dieses Ziel habe ich mir gesteckt.  

„Wir freuen uns, dass der Tag des Abflugs für das Team D endlich gekommen ist", sagte DOSB-Präsident Thomas Weikert, Delegationsleiter in Peking. „In gerade einmal vier Tagen findet die Eröffnungsfeier statt und die Vorfreude steigt. Wir fliegen mit einem starken Team nach Peking und ich bin mir sicher, dass unsere Athlet*innen sowohl als Vorbilder für die Gesellschaft als auch als Botschafter unseres Landes eine hervorragende Leistung zeigen werden.“ 

Miriam Welte, Vizepräsidentin des DOSB und Mitglied der Delegationsleitung in Peking, ergänzte: „Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Olympischen Spiele das absolute Highlight einer Karriere eines*r jeden Athlet*in sind. Die Sportler*innen können stolz auf sich sein, dass sie es so weit geschafft haben. Jetzt gilt es, im richtigen Moment persönliche Bestleistungen zu zeigen und auf der Weltbühne zu überzeugen.“ 

Klaus Froese, CEO der Lufthansa Airlines: „Es ist Tradition, dass das Team Deutschland mit Lufthansa zu Olympischen Spielen fliegt. Für uns ist das eine ganz besondere Aufgabe, die wir jedes Mal wieder mit Freude und Stolz übernehmen.“

(Quelle: DOSB)


  • Athlet*innen in der Lufthansa Lounge vor dem Abflug nach Peking. Foto: Team Deutschland/Christian Christes
    Verabschiedung am Flughafen: Athlet*innen stehen in der Lounge zusammen für ein Gruppenfoto. Foto: Team Deutschland/Christian Christes

Partner TEAM DEUTSCHLAND