Gold für Johannes Ludwig am 2. Wettkampftag

Rennrodler Johannes Ludwig gewinnt die erste Goldmedaille für das Team Deutschland bei den Olympischen Winterspielen.

Johannes Ludwig gewinnt die erste Goldmedaille für das Team D. Foto: picture-alliance
Johannes Ludwig gewinnt die erste Goldmedaille für das Team D. Foto: picture-alliance

Nach der Kritik an den Isolationszimmern in Peking hat der DOSB verbesserte Bedingungen für sein Quarantäne-Trio erreicht. Vor allem der dreimalige Goldmedaillengewinner Eric Frenzel darf sich nach dem positiven Coronatest bei seiner Einreise über eine größere Unterkunft freuen, in der er sich angemessen auf eine mögliche Rückkehr in die Wettbewerbe in der zweiten Woche vorbereiten kann.

Rodeln

Rennrodler Johannes Ludwig hat mit der Goldmedaille im Einsitzer für den ersten deutschen Olympiasieg bei den Winterspielen in China gesorgt. Der Gesamtweltcupsieger behauptete am Sonntag im vierten und letzten Durchgang von Yanqing seine Führung vor dem österreichischen Ex-Weltmeister Wolfgang Kindl. Bronze ging an den Italiener Dominik Fischnaller, Rekordweltmeister Felix Loch verpasste das Podest knapp und wurde Vierter.

Skispringen

Skispringer Karl Geiger hat bei den Olympischen Winterspielen in Peking eine Medaille von der Normalschanze klar verpasst. 24 Stunden nach Silber für Katharina Althaus musste sich der 28 Jahre alte Weltcup-Spitzenreiter am Sonntag mit Rang 15 begnügen. Bester Deutscher beim Olympiasieg des Japaners Ryoyu Kobayashi war Constantin Schmid auf Platz elf. Vierschanzentournee-Sieger Kobayashi setzte sich bei schwierigen Windverhältnissen vor dem Österreicher Manuel Fettner und dem Polen Dawid Kubacki durch.

Eisschnelllauf

Die deutschen Eisschnellläufer sind bei ihrem ersten Einsatz wie erwartet deutlich an einer Medaille vorbeigelaufen und zogen dennoch ein positives Fazit. Im 5000-m-Rennen belegte der Erfurter Patrick Beckert als bester Deutscher in 6:19,58 Minuten den elften Platz. Der Frankfurter Felix Rijhnen beendete bei seinem Olympia-Debüt den Lauf in 6:19,86 Minuten auf dem 13. Rang. Gold sicherte sich der schwedische Top-Favorit Nils van der Poel vor dem Niederländer Patrick Roest und Hallgeir Engebraaten aus Norwegen.

Skilanglauf

Der russische Skilangläufer Alexander Bolschunow hat Gold im Skiathlon gewonnen und Topfavorit Johannes Hösflot Kläbo eine herbe Niederlage zugefügt. Der 25 Jahre alte Bolschunow setzte sich nach 30 Kilometern mit Skiwechsel deutlich vor seinem Landsmann Denis Spizow durch, Bronze ging an Iivo Niskanen aus Finnland. Als bester Deutscher belegte Lucas Bögl den zwölften Rang. Youngster Friedrich Moch überzeugte bei seinem Olympia-Debüt auf Platz 13, auch Florian Notz durfte mit Position 19 zufrieden sein.

Ski alpin

Der Wind am Olympia-Berg Xiaohaituo hat schon am ersten Wettkampftag der Skirennläufer für die erste Absage gesorgt. Nach mehreren Verschiebungen wegen der starken Böen über dem Kunstschneeband in Yanqing wurde die Männer-Abfahrt auf Montag um 5.00 Uhr MEZ verlegt. Das Rennen findet damit zwischen den beiden Läufen im Riesenslalom der Frauen statt.

Snowboard

Snowboarderin Annika Morgan hat in Peking einen starken achten Platz erreicht. Die 19-Jährige aus Mittenwald überzeugte bei ihrem Olympia-Debüt im Finale am Sonntagmorgen mit 64,13 Punkten. Nach insgesamt drei Durchgängen im Genting Snow Park in Zhangjiakou gewann die Neuseeländerin Zoi Sadowski-Synnott vor Julia Marino und Tess Coady.

Biathlon

Biathletin Franziska Preuß wird am Montag im Einzel-Rennen über 15 km ihr Comeback feiern. Das teilte der Deutsche Skiverband am Sonntag mit. Nach einer Fußverletzung sowie einer Corona-Infektion hatte Preuß fast zwei Monate pausieren müssen. Neben Preuß gehen Denise Herrmann, Vanessa Voigt und Vanessa Hinz an den Start.

Eishockey

Beim dritten Training in Peking ist die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft endlich vollständig. Nachzügler Korbinian Holzer, der am Samstag im Olympischen Dorf eingetroffen war, erhielt nach einem negativen PCR-Test grünes Licht für die Übungseinheit am Sonntag im Nationalen Hallenstadion. Der Mannheimer hatte nach einer überstandenen Corona-Infektion nicht rechtzeitig die notwendigen vier negativen Tests vorweisen können, um mit der Mannschaft am vergangenen Mittwoch nach China zu reisen.

(Quelle: Sport Informations Dienst)


  • Johannes Ludwig gewinnt die erste Goldmedaille für das Team D. Foto: picture-alliance
    Rodler Johannes Ludwig küsst seine Goldmedaille. Foto: picture-alliance

Partner TEAM DEUTSCHLAND