„Wir gemeinsam“ muss das Ziel sein
Sportstars beim Olympic Day
Foto: Stadt Bochum, Presse- u. Informationsamt
Grüne Oasen in der Stadt: Das Forschungsfeld ...
Deutschland taucht was
Alle News

Sportentwicklung in Deutschland

Sportentwicklung im DOSB

Der organisierte Sport ist immer auch ein Spiegelbild seiner Zeit und der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. Die Entwicklung seit 1945 unter dem Dach des Deutschen Sportbundes (DSB), nunmehr Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB), von einem System des „Wettkampfsports für Jüngere“ zu einer Bewegung des „Sports für Alle“ dokumentiert dies nachhaltig und eindrucksvoll. 

Parallel zur individuellen Bedeutung des Sports für den Einzelnen hat die soziale und politische Relevanz des Vereinssports zugenommen. Fragen von Prävention und Gesundheit, Folgen des demographischen Wandels und Herausforderungen der Integration und des Umweltschutzes, um nur einige Beispiele zu nennen, sind verstärkt von Bedeutung für die zukunftsorientierte Ausrichtung des Sports, seiner Vereine und seiner ehrenamtlichen Führungsstrukturen.

Die Veränderungen der Sportnachfrage, die Differenzierung in den Zielgruppen und das wachsende Konkurrenzumfeld für den Vereinssport tun ein Übriges, das Aufgabenspektrum für den DOSB und seine Mitgliedsorganisationen umfassend zu erweitern. Dabei geraten zunehmend Fragen der Ressourcen des Vereinssports und der notwendigen Sporträume in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Im Bereich Sportentwicklung werden Aufgaben der Interessenvertretung sowie Dienstleistungs- und Beratungsaufgaben wahrgenommen, um die Rahmenbedingungen des Sports und der Sportvereine auf dem Hintergrund der geschilderten Entwicklungen zu verbessern. Dabei geht es auch um die nachhaltige Sicherung eines Netzwerkes, das angesichts anhaltender gesellschaftlicher Wandlungsprozesse und Umwälzungen an sozialer Bedeutung noch gewinnen wird.

Downloads

Themen

News "Bildung"

Sportstars beim Olympic Day

Am 26. Juni sind olympische und paralympische Sportstars zu Gast beim Olympic Day am Kölner Rheinauhafen.

mehr

News "Inklusion"

Gustav Engljähringer steht mit seinem Rollstuhl auf der Strecke. Er hat einen Helm auf dem Schoß und hält den Daumen hoch.
Erster Rollstuhlfahrer fährt 24-Stunden-Rennen

Sport-Inklusionsmanager Felix Götz berichtet: Erster Rollstuhlfahrer fährt das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring

mehr

Sportstätten, Umwelt, Stadt- und Freiraumentwicklung

Sport und Umwelt

„Wir gemeinsam“ muss das Ziel sein

Richtig verstanden sind Wassersport und nachhaltige Naturqualität keine Gegensätze, doch dazu müssen alle Beteiligten in einen Dialog treten, sagt...

mehr

Partner "Sport für Alle"

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.